Rezension: Dr. Janna Scharfenberg – Ayurveda for Life Planer

Hallo Bücherfreunde,

heute stelle ich euch mein erstes Rezensionsexemplar vor. Vielen Dank an den Südwest Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Achtsamkeit, Entschleunigung, Selbstfindung, Meditation, Yoga, Spiritualität, Heilen durch Ernährung… Wir sind immer mehr auf dem Standpunkt uns nach Alternativen zur Schulmedizin umzuschauen, uns selbst zu verbessern. Ein besseres Selbst zu sein. Vorbei ist die Zeit, in der man Stumpf unter Stress gearbeitet hat, sich nur von Fast Food ernährte und seinen Körper nach und nach mehr vernachlässigte. In Zeiten, in denen die sog. „ME-Time“ (deutsch: Zeit für mich selbst) immer mehr in den Vordergrund rückt und wir immer mehr auf uns und unseren Körper achten sollten, ist es umso wichtiger ein Lebenskonzept zu finden, das diese Bedürfnisse vereinigt.

Bereits im letzten Jahr habe ich begonnen mich mit dem Thema Ayurveda zu befassen. Mich mit dem Thema Ernährung zu befassen und die optimale Lebensweise für mich und meine Familie zu finden. Ayurveda war dort für mich eine sehr interessante Art, da ich hinter dem ganzheitlichen Standpunkt, den diese Form der Lebensweise vertritt, voll und ganz stehe. Und auch wenn ich unser Leben nicht komplett nach ayurvedischer Art ausrichten würde, so enthält sie doch Grundzüge, die sich sehr gut in unseren Alltag integrieren lassen.

Und um diese Lebensweise nun nach und nach in unseren Alltag zu integrieren möchte ich nun den „Ayurveda for life Planer“ von Dr. Janna Scharfenberg nutzen.

Inhalt/Klappentext

Quelle: thalia.de

Dieser liebevoll gestaltete Planer ist mehr als ein klassischer Jahreskalender: Eine kompakte Einführung in den ayurvedischen Ansatz der typgerechten Arbeits- und Lebensweise sowie viele unterstützende Tipps, Ideen und Anleitungen, helfen Ihnen ausgeglichen und gesund durchs Jahr zu kommen und gesunde Routinen zu etablieren. Der Planer ist der perfekte Begleiter für alle, die genug von Selbstoptimierung, zu langen To-Do-Listen und Stress durch verpasste Fristen haben. Denn es geht nicht um optimales Zeitmanagement, sondern darum, wie wir unseren ganz individuellen Arbeits- und Lebensrhythmus an unser jeweiliges Energielevel und Bedürfnis im Tages- bis Jahresverlauf anpassen können. Sie nutzen Hochphasen, um Ihre Pläne zu realisieren und schaffen Freiräume für Pausen. Finden Sie im Lauf des Jahres Ihren eigenen Takt anstatt sich von Terminen fremdbestimmen zu lassen und spüren Sie, wie dadurch Ihr Wohlbefinden und Ihre Erfolgsquote steigen.
Quelle: randomhouse.de

Meine Meinung

„Erschaffe ein Leben, das sich im Inneren gut anfühlt, nicht eines, das von außen gut aussieht“ Buddha (Zitat aus dem Planer)

Aufbau/Informativer Teil

Der grundlegende Aufbau des Planers umfasst einen informativen Teil und den eigentlichen Kernpunkt des Planers den Kalender. Der informative Teil veranschaulicht auf knapp 30 Seiten die Grundzüge des Ayurveda, auch für Ayurveda Neulinge, so wie mich ist dieser Teil sehr schön und verständlich erklärt. Nach einer kurzen ayurvedischen Einleitung beginnt man sofort zur Tat zu schreiten und ermittelt mit Hilfe eines Selbsttestes sein persönliches derzeitiges Dosha. Diesen Energie-Check sollte man während des Jahres immer wieder durchführen, um sein persönliches Dosha im Blick zu behalten. Weiter kann der ganz persönliche Tagesrhytmus nach der Dosha – Uhr geplant und auch das zyklische Arbeiten im Bezug auf das ganze Jahr besser nach seinen persönlichen Energiephasen aufgeteilt werden. Zuletzt plant Frau noch ihren persönlichen Monatszyklus in Abhängigkeit der Energietypen. Und fertig ist man mit dem informativen Teil.

Dieser erste Teil ist sehr schön, um seine guten und „schlechten“ Gewohnheiten zu reflektieren. Man wird sehr schön „an die Hand genommen“ und durch die Planung geführt, was mir im kompletten Planer sehr gut gefallen hat. Einzig bei dem Konzept des zyklischen Arbeitens hatte ich ein paar Schwierigkeiten und hätte mir gerne mehr Informationen dafür auf der Homepage von Dr. Janna Scharfenberg gewünscht. Mehr zu den Zusammenspiel von Homepage und Planer findet ihr weiter unten.

Der Kalender

Das eigentliche Kernstück ist der eigentliche Kalender auch hier werden am Anfang Informationen gegeben, wie der Kalender zu nutzen ist. Jeder Punkt ist sehr schön und verständlich erklärt. Im Gegensatz zu allen anderen Planern fokussiert man sich hier besonders auf seine persönliche Me-Time, also vor allem durch gezielte Pausen seine Energiereserven wieder aufzuladen und so Erschöpfung und Überforderung vorzubeugen. Bevor es dann aber an die Planung der Monate geht, beschäftigt man sich erst mit der Jahresintention, bei der man sich sein kommendes Jahr vorstellt und reflektiert, was man erreichen, wie man sich fühlen aber auch was man nicht mehr tun möchte. Alles natürlich unter dem Gesichtspunkt der Energietypen. Für mich als Ayurveda Neuling ist das Denken in Energietypen noch ungewohnt, ließ mich aber bei diesen Punkten bewusst innehalten und über die einzelnen Aktivitäten nachdenken. Die Monate selbst sind nicht datiert, d.h. man kann diesen Planer sehr gut zu jeder Zeit starten. Eine kurze Monatsübersicht bietet genügend Platz seinen Monat im Blick zu behalten. Im Wochenplan wird dann die Woche nach ayurvedischer Art geplant, d.h. zuerst kommt das eigene Wohlbefinden und dann die eigentlichen Termine, To-Do-Listen. In jeder Woche setzt man den eigenen Fokus, Dinge, die man nicht machen möchte und was man für sich selbst machen möchte. Außerdem ist viel Platz für eigene Notizen. Sehr schön finde ich auch die wöchentlichen Tipps, die immer noch einen kleinen Denkanstoß geben. Die einzelnen Wochen sind übersichtlich und nicht zu überladen. Auf die Planung der einzelnen Tage wird hier bewusst nicht eingegangen, da dies meiner Meinung nach auch den Rahmen sprengen würde. Zwischen den einzelnen Monaten befinden sich dann immer noch Informationen zu bestimmten Themen, wie z.B. ayurvedische Rezepte, Yogaübungen am Schreibstisch, Ayurveda und Minimalismus etc.

Homepage/Planer

Bereits zu Beginn des Buches wird man auf die Homepage von Dr. Janna Scharfenberg verwiesen, auf der man mehr Informationen zum Planer findet. Allerdings muss ich sagen, dass ich mit der Homepage selbst nicht wirklich zurecht kam. Mehr Informationen zum Thema Ayurveda habe ich nur in ihrem Blog gefunden. Im Bezug auf den Ayurvedaplaner, also die eigentliche Adresse, die im Planer genannt wird, findet man einen Newsletter, bei dem man monatlich Informationen erhält, ansonst kann man sich aber nur zu einem kostenpflichtigen Seminar anmelden. Also die Zusammenarbeit zwischen Planer und ihrer Homepage finde ich derzeit noch etwas schwierig, ich werde aber im Verlauf des Jahres nochmal einen Nachtrag verfassen, wie es mir beim kontinuierlichen Arbeiten mit dem Planer ging.

Mein Fazit

★★★★★

Alles in allem ist der „Ayurveda for life Planer“ ein sehr schön gestalteter Planer. Es werden alle grundlegenden Informationen zum Ayurveda erklärt und man wird sehr schön durch den Planer geführt. In einer solch schnelllebigen Zeit, in der sich die Fälle von Burn Out häufen, man sich häufig ungesund ernährt und generell zu wenig auf sich achtet, ist der Ayurveda Planer genau das Richtige, um seinen Alltag ein wenig zu entschleunigen und sich wieder auf die Dinge zu fokussieren, die einem wichtig sind, die Kraft geben und Spaß machen. Seinen Alltag und sein Jahr darauf auszurichten, dass man selbst gesund bleibt, Stress vermeidet und seine Ziele trotzdem erreicht.

Eckdaten

Seiten: 272 Seiten
Verlag: Suedwest Verlag
Erscheinungsdatum: 09.12.2019
ISBN: 978-3-517-09913-2
Gebunden
Preis: 18,00 €

Link zum Buch: amazon* / Suedwest Verlag

Das Buch wurde ebenfalls rezensiert von:

0

Schau dir noch mehr von mir an

Kommentar verfassen