Rezension: Colleen Hoover – Verity

Hallo Bücherfreunde,

es gibt Bücher, die liest man, man findet sie gut, man denkt noch kurz darüber nach und dann geraten sie in Vergessenheit. Und dann gibt es Bücher, die wühlen einen beim Lesen so sehr auf, dass man diese tagelang nicht vergisst. Und so ergeht es mir mit „Verity“ von Colleen Hoover.

Inhalt/Klappentext

Die Jungautorin Lowen Ashleigh bekommt ein Angebot, das sie unmöglich ablehnen kann: Sie soll die gefeierten Psychothriller von Starautorin Verity Crawford zu Ende schreiben. Diese ist seit einem Autounfall, der unmittelbar auf denTod ihrer beiden Töchter folgte, nicht mehr ansprechbar und ein dauerhafter Pflegefall.
Lowen akzeptiert – auch, weil sie sich zu Veritys Ehemann Jeremy hingezogen fühlt. Während ihrer Recherchen im Haus der Crawfords findet sie Veritys Tagebuch und darin offenbart sich Lowen Schreckliches …
Quelle:dtv.de

Meine Meinung

Das deutsche Cover ist in rosa, blau und lila gehalten. Es ist wunderschön, keine Frage, aber es passt meiner Meinung nach leider nicht so sehr zum Inhalt. Durch die liebe rel.eva.nt_books auf Instagram wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass das englische Cover doch viel besser passt und so ist es auch. Das Cover im englischen ist in schwarz und gold gehalten und passt perfekt.

„Verity“ ist mein erstes Buch von Colleen Hoover und das obwohl ich bereits so viel Gutes über sie gehört habe. Sie hat einen wunderbar leichten Schreibstil der zugleich, dank der Thematik, soviel Fahrt aufnimmt, dass man gar nicht anders kann, als das Buch innerhalb von kürzester Zeit zu inhalieren. Da ich sowohl das Hörbuch gehört, als auch das Buch gelesen habe, muss ich dazu sagen, dass Marlene Rauch dem Buch eine wunderbare Stimme gibt, der es Spaß gemacht hat zuzuhören.

Der Plot ist spannend, fesselnd, aber auch ziemlich nervenaufreibend. Generell habe ich in letzter Zeit kein Buch gelesen, was mich so sehr beschäftigt hat. Es kamen Stellen in diesem Buch, die mich wirklich schockierten und kurzzeitig überlegen ließen, ob ich dieses Buch nicht abbrechen sollte. Da es nervlich für mich wirklich manchmal zu viel war. Zum Glück habe ich es nicht getan, denn dieses Buch gehört jetzt schon zu meinen Highlights 2020. Ich bin mir aber nicht sicher, ob nicht eine Triggerwarnung angebracht wäre, da Stellen des Buches es wirklich in sich haben.

Über den Grundgedanken der Story kann ich gar nicht viel sagen ohne zu Spoilern. Es ist jedoch faszinierend, wie grandios Colleen Hoover, dieses für sie neue Genre, umsetzt. Sie ist sonst bekannt für ihre Lovestorys und schafft es mit diesem Buch jedoch genretechnisch eine solche Kurve zu schlagen und wirklich einen Thriller zu liefern, der nicht nur grandios geschrieben ist, sondern der mich als Leser auch so sehr fesselte. Auch die in diesem Buch dargelegten psychologischen Perspektiven sind so detailgetreu und anschaulich dargelegt, dass ich wirklich während des Lesens kurzzeitig unterbrechen musste, um wieder zu Atem zu kommen. So hat mich selten ein Buch wirklich so sehr mitgenommen, wie dieses hier.

Ich bin mir nicht so sicher, wie ich die Hauptcharaktere beurteilen soll. meist beurteile ich sie ja auch nach Sympathie. Lowen als Hauptcharakter war mir schon sympathisch, vor allem Dank der Sprecherin Marlene Rauch, die eine tolle Hörbuchstimme hatte. Außerdem sind alle sehr gut und authentisch dargestellt, aber einen wirklichen Lieblingscharakter habe ich hier nicht so richtig. Am ehesten würde ich sagen der kleine Cem, wobei es sich hier eher um einen Nebencharakter handelt.

Mein Fazit

★ ★ ★ ★ ★

Colleen Hoover hat es mit ihrem Debüt in Sachen Thriller geschafft mich mitzureißen, mich abzuschrecken, mich zum Weinen zu bringen und mich zu überraschen. Während des Lesens kämpfte ich nicht nur mit extrem zwiegespaltenen Gefühlen, zwischen „Ich breche das Buch ab“ und „Ich möchte aber wissen wie es ausgeht“, sondern musste auch wirklich zwischendurch unterbrechen, um das gelesene zu verdauen. Und genau dieses Umstand lässt mich jetzt, auch Tage nachdem ich das Buch beendet habe, noch darüber nachdenken. Ich muss aber auch zugeben, dass Colleen Hoover mich mit diesem Thriller wirklich von sich als Autorin überzeugen konnte. So gehört „Verity“ ganz klar zu meinen Jahreshighlights 2020. Ich werde mir auf jeden Fall auch ihre Liebesromane anschauen.

Eckdaten

Genre: Jugendbuch, ThrillerSeiten: 368 SeitenVerlag: dtv Verlag
ISBN: 978-3-423-23012-4GebundenErscheinungsdatum: 13.03.2020
Preis: 14,90 €

Link zum Buch: amazon* / dtv Verlag

Das Buch wurde ebenfalls rezensiert von:

REL.EVA.NT_BOOKS

0

Schau dir noch mehr von mir an

4 comments

  1. Ich bin ehrlich, ich überlege mir schon die ganze Zeit dieses Buch zu kaufen, aber Thrillers sind nicht so meins. Aber ich liebe die Autorin und deren Bücher – ich kann sie nur weiterempfehlen. Vor allem das Buch NUR NOCH EIN EINZIGES MAL.

    0

Kommentar verfassen