Rezension: Emily Key – Two glorious Mornings

Hallo Bücherfreunde,

und wieder eine Rezension, von einer Autorin, von der ich bisher noch nicht gehört hatte. Emily Key hat mich direkt angeschrieben und gefragt, ob ich ihr neues Buch rezensieren möchte. Nachdem ich ein bisschen was über sie in Erfahrung gebracht habe, habe ich zugesagt. Und ich hätte nicht gedacht, dass mich dieses Buch so überraschen wird.

Vielen Dank liebe Emily Key für das Rezensionsexemplar und den wundervollen Kontakt.

Inhalt

2 Millionen Dollar.
Gegen eine Nacht.

Helen Bradley wusste, sie sollte sich ganz schnell von diesem höllisch heißen und eiskalten Mann verabschieden. Etwas schwierig, wenn man bedachte, dass John Baker ihr neuer Chef war und sie sich eine Kündigung nicht leisten konnte.
Erst Recht nachdem sie wusste, dass er für eine Nacht mit ihr alles geben würde.

Getrieben von Verlangen und Leidenschaft sehen sie sich wieder.
Gesteinigt von den bösen Geistern der Vergangenheit.
Gefangen in der Dunkelheit der Verzweiflung.
Am Abgrund der Sehnsucht …
… steht dort trotzdem ein verlockendes, aber höchst sündhaftes Angebot.

Two glorious Mornings nimmt dich mit auf eine prickelnde Reise zwischen Richtig und Falsch.
Zwischen Verlangen und unmoralisch.
Zwischen Liebe und Hass.

Sinnlich. Fesselnd. Atemraubend.
Quelle: amazon.de

Meine Meinung

Das Cover ist für dieses Genre relativ untypisch und gefällt mir wirklich sehr gut. Es ist einerseits sehr schlicht gehalten, vermittelt aber trotzdem eine Sinnlichkeit, die sich auch im Buch wiederfindet. Im Vergleich zu einigen anderen Covern des Genres spricht mich dieses doch an, da ich in diesem Genre kein Freund bin von Personen auf dem Cover.

Zu Beginn befindet man sich sofort mitten in der Story und findet, dank Emily Keys Schreibstil, wirklich schnell rein. Man lernt sofort die Charaktere kennen und kann sich ein erstes Bild von ihnen machen. Die Story wird abwechselnd aus der Sicht von Helen und John erzählt, was nicht nur Abwechslung, sondern auch eine gewisse Nähe zu den Charakteren vermittelt. Man lernt sowohl Johns, als auch Helens Gefühlswelt sehr gut kennen und kann sich in diese hineinversetzen und Handlungen und Entscheidungen sehr gut nachvollziehen. Schon die erste Szene hat mir gezeigt, wie großartig Emily Key ihre Charaktere hier gewählt hat und dass das Buch auch einen gewissen Humor aufweist. Die Handlung hatte für mich genau die richtige Mischung aus Humor, witzigen Dialogen und erotischen Szenen. Sehr gut gefallen hat mir auch, dass mich diese Story, entgegen meiner Erwartungen, überraschen konnte. So hat mir der Grundgedanke der Vergangenheit der beiden wirklich gut gefallen und ließ mich doch überrascht stehen.

Emily Key hat einen wundervollen Schreibstil, der sich flüssig und schnell lesen lässt. Einmal angefangen, will man gar nicht mehr aufhören, was nicht zuletzt an ihrer Art zu Erzählen liegt. So habe ich dieses Buch innerhalb kürzester Zeit durchgelesen und war wirklich überrascht. Ich kannte Emily Key bisher noch nicht, sie ist mir aber durch dieses erste Buch nun im Gedächtnis geblieben und das wird auch nicht mein letzte Buch von ihr sein.

„O Himmel, NEIN! Dieser Mann … war voll und ganz ein Mann. Er war heiß. Er war sinnlich. Er war beruflich erfolgreich, was für mich das wichtigste Attribut der Sexiness war. Und heilige Scheiße, er war mein Chef.“

Helen auf „Two gloriuous Mornings“ von Emily Key

Die Hauptcharaktere John und Helen waren mir von Anfang an sofort sympatisch. Helen mit ihrer schlagfertigen und toughen Art stand dem dominanten John Baker in nichts nach. So sind hier zwei Charaktere aufeinander geprallt, deren Dialoge mich nicht nur super unterhalten haben, sondern als Außenstehenden auch schmunzeln ließen. So unterschiedlich sie sind, so ähnlich sind sie sich im Endeffekt doch auch. . Man konnte sie sich wahrhaftig vorstellen, wie sich ihr Gespräch immer weiter auflud und schließlich entlud. Charakterliche entwickeln sich die beiden auch weiter, was meiner Meinung nach gut und nachvollziehbar umgesetzt wurde. Neben den beiden Hauptcharakteren gibt es auch den ein oder anderen Nebencharakter, die gut in die Story integriert wurden.

Einzig das etwas abrupte Ende war für mich eher irritierend, da der Rest der Handlung doch langsamer und nachvollziehbarer war. Dank des Epilogs kann man dieses dann zwar nachvollziehen, allerdings war das der einzige Punkt, der mich gestört hat.

Mein Fazit

★ ★ ★ ★ 1/2

Alles in allem hat mich „Two glorious Mornings“ positiv überrascht. Habe ich zuvor keine wirkliche Handlung erwartet, so wurde ich nicht nur mit einer humorvollen, spannenden und erotischen Story überrascht, sondern auch mit wirklich gut ausgearbeiteten Charakteren. Mir hat es durchweg sehr viel Spaß gemacht die Story rund um Helen und John zu verfolgen. Emily Key hat sich mit diesem Buch doch auf meine Liste der Autoren geschlichen, die ich gerne lese.

Eckdaten

Genre: New Adult, ErotikSeiten: 243 SeitenVerlag: –
ISBN: B087JYTX6Ce-BookErscheinungsdatum: 24.04.2020
Preis: 2,99 € (e-Book),

Das Buch wurde ebenfalls rezensiert von:


Link zum Buch: e-Book (amazon*)/ Taschenbuch(amazon*)
*
Affiliate-Links: Ihr könnt die von mir eingebundenen Links nutzen, um euch weiter über das Buch zu informieren oder es zu kaufen. Wenn ihr auf den Link klickt und etwas kauft, erhalte ich einen kleinen Teil der Einnahmen. Für euch entstehen dabei aber keine Mehrkosten.

0

Schau dir noch mehr von mir an

1 comment

Kommentar verfassen