Rezension: Kathy Rabus -Reset your Body

Rezensionsexemplar

Jaja es ist wieder soweit und ich stelle euch ein neues Buch in Sachen Ernährung und gesunde Lebensweise vor. Dieses Thema zieht mich einfach magisch an. Und so könnt ihr in meiner Rezension lesen, wie mir das Buch gefallen hat.

Vielen Dank an dieser Stelle an den Lübbe- Verlag bzw. die Bloggerjury für das Rezensionsexemplar.

Inhalt

Morgens immer müde und abends ständig wach? Wer von andauernder Müdigkeit geplagt wird, Kopfschmerzen, Magenbeschwerden oder gar schlechte Laune hat, der isst oft falsch. Mit dem Buch von Kathy Rabus gelingt es nun jedem, die eigenen Körpersignale richtig zu deuten, denn sie sagen einem, was man wirklich braucht, um gesund und aktiv zu bleiben. Wir lernen so, unseren Körper wieder zu spüren und werden dank individueller Ernährung wacher, frischer, positiver dem Leben gegenüber und voller Energie sein.
Quelle:luebbe.de

Genre: RatgeberSeiten: 320 SeitenVerlag: Lübbe
ISBN: 978-3-431-07014-9PaperbackErscheinungsdatum: 28.08.2020
 Preis: 18,00€ 

Meine Meinung

Cover

Über das Cover lässt sich hier leider nicht sehr viel sagen. Es ist schlicht und nicht sehr auffallend. Es zeigt einzig die Autorin samt Obst und Gemüse im Hintergrund. Meiner Meinung nach hätte man, allein schon aufgrund des Titel, mehr aus dem Cover rausholen können, um so den Leser neugierig zu machen.

Aufbau

Wir beginnen zu lesen und sind direkt mitten drin in der Thematik. Die Autorin vermittelt uns mit dieser ersten Einleitung nicht nur ein grundlegendes Wissen, was uns erwartet, sondern lässt auch immer wieder persönliche Erfahrungen und Erlebnisse einfließen. So erhalten wir mit der Einleitung schon einen sehr guten Überblick, und wir können selbst entscheiden, welche Kapitel wir für wichtig erachten und welche nicht.

Ich selbst habe z.B. das erste Kapitel nur überflogen, da es für mich keine wirklich neuen Erkenntnisse brachte. Da ich mich schon länger mit dem Thema Ernährung beschäftige, waren die Grundbausteine der Nahrung und auch deren Funktion ausreichend bekannt. Nichtsdestotrotz bietet dieses Kapitel eine gute Grundlage für das weitere Buch.

Das Herzstück des Buches folgt dann ab Kapitel 2.

Wir tasten uns ran an die Ernährungsumstellung und die bereits in der Einleitung erwähnte „Eliminierungsdiät“. Die Lebensmittelgruppen werden hier nicht nur einzeln aufgeführt, es wird auch sehr gut erklärt, warum man gerade auf diese Verzichten soll. So ganz nebenbei erhält man dann noch Eine Vorkehrungsliste, um auch ja Vorbereitet zu sein und die derzeit im Trend liegenden Diätformen werden auch noch angerissen. Alles in allem war dieses Kapitel meiner Meinung nach etwas sehr vollgepackt.

Die sieben Prinzipien einer vitalen Ernährung

Nach diesem sehr umfangreichen Grundlagenteil, denkt man nun geht es ans Eingemachte, wird dann jedoch ein wenig enttäuscht. Denn die Autorin sagt lediglich ein allgemeingültiges Rezept, wie man nun vorgeht gibt es nicht. Das ganze ist individuell. Sie gibt einem zwar ein paar „Richtlinien“ mit, allerdings sollte man selbst entscheiden, was wann gegessen wird. Und über allem steht, wie eigentlich in jedem Ernährungsratgeber: Bioqualität und wie fühlt man sich nach dem Essen? Im Zeitalter, in dem Achtssamkeit gepredigt wird, ist diese Gewichtung des Essens, allerdings nicht weiter verwunderlich.

Für mich als Mutter muss ich allerdings leider zugeben, dass die hier vorgestellte Methode weniger praktikabel ist und ich auch nicht sehr viel aus diesem Buch mitnehmen konnte. Die Grundzüge dieser Ernährung kenne ich bereits aus dem Ayurveda. Daher hier für mich leider nicht viel Neues.

Ganz zum Schluss wird noch ein minmaler Rezeptteil angehangen. Diese Rezepte wirken auf mich aber eher sehr zusammengewürfelt. Da werden hier leider die typischen Nutella, Schokolade und Schokopudding alternativen gegeben und ganz nebenbei noch Kartoffelsalat, ein Shake und Leberwickel. Leider weniger praktikabel und meiner Meinung nach aufgrund der wenigen Rezepte eher überflüssig. Ich hätte mir hier entweder mehr Rezepte gewünscht oder hätte es ganz weggelassen.

Mein Fazit

Bewertung: 3 von 5.

Alles in Allem muss ich leider sagen hat mich „Reset your body“ nicht von sich überzeugen können. Für Ernährungsneulinge werden hier zwar sehr viele Informationen gegeben. Da gibt es in meinen Augen aber weit bessere Werke. Auch die immer wieder einfließenden Anekdoten aus ihrem Leben waren hier meiner Meinung nach eher fehl am Platz. Für mich leider keine Weiterempfehlung.

Eckdaten

Das Buch wurde ebenfalls rezensiert von:


*Affiliate-Links: Ihr könnt die von mir eingebundenen Links nutzen, um euch weiter über das Buch zu informieren oder es zu kaufen. Wenn ihr auf den Link klickt und etwas kauft, erhalte ich einen kleinen Teil der Einnahmen. Für euch entstehen dabei aber keine Mehrkosten.

Einstieg

Aufbau

0

Schau dir noch mehr von mir an

Kommentar verfassen